Intro

claus1kohlenewAkustische & elektrische Gitarren, Bassgitarre und Keyboards bilden die Basis der musikalischen Ideen von den frühen siebziger Jahren bis heute. Vom Multiplay des  Spulentonbandgeräts  über Mehrspuraufnahmen mit Kassettenrekordern bis zum computergestützten digitalen Recording unserer Tage hat das Arrangieren, Einspielen, Aufnehmen, Mixing und Mastering eigener Kompositionen nichts an Reiz verloren.

Diese Passion überdauerte auch die diversen, meist kurzlebigen Bandprojekte, die stilistisch allesamt Elemente aus Pop, Fusion, Jazzrock und Progressive-Rock verbanden. Unabhängig von der Zeit der Entstehung eigener Kompositionen finden sich diese Einflüsse bis zum heutigen Tag.

Zu den erwähnenswerten Projekten zählen sicherlich die Zeit intensiven gemeinsamen Spielens und Komponierens im Duo  mit Thorsten Schmidt – dokumentiert  auf der im Jahr 2001 erschienen CD „Will We Be There“ und der Beteiligung des Duos an der CD „Contemporary Instrumental Music Vol. 4“ Laika-Records, sowie die großartige Zeit mit dem Akustikgitarrentrio „Keejani“! Die Zusammenarbeit mit Thorsten Schmidt und Michael Bender gipfelte 2012 in der Veröffentlichung der CD „Coloring Shadows“ bei Laika Records.

Keejani

Keejani

Der  Beitritt zur Musikerplattform  „My Own Music“ (MOM) führte zu einigen sehr spannenden Kollaborationen. Großartige Musikerkollegen des Forums sind als Gastmusiker auf den CDs „Somewhere Out There“ und  „El Secreto Mundo“ zu hören: Hanspeter Hess (The Healing Road), Markus Roth (Marquette) & Oliver Leue (Creek Off) Für das Projekt „The Healing Road“ von Hanspeter Hess steuert Claus Flittiger für die CDs „Timanfaya“ und „Tales From The Dam“ einige Gitarrenparts bei. „Tales From The Dam“ wurde vom Label Musea auch als Vinyl-LP veröffentlicht.